AckerNews

Saisonstart in besonderen Zeiten

Pflanzung an der Hans-Fallada-Schule Berlin
Pflanzen mit Mindestabstand und ohne Kinder: So werden die Äcker der GemüseAckerdemie aktuell bepflanzt.

Die Sonne scheint, die Kirschbäume blühen – der Frühling zeigt sich in diesen Tagen von seiner schönsten Seite. Für uns bei der GemüseAckerdemie bedeutet das: Wir starten in die AckerSaison! Fast 650 Äcker in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz warten darauf, bepflanzt zu werden.

Doch in diesem Jahr ist auch bei uns alles anders als sonst: Was passiert eigentlich bei der GemüseAckerdemie, wenn die Kitas und Schulen geschlossen sind?

Wir haben uns natürlich auch auf die besonderen Umstände eingestellt, beobachten die Situation aufmerksam und passen unsere Bildungsprogramme den Gegebenheiten an: Die ersten Pflanzungen an den Kitas und Schulen finden daher aktuell ohne die Kinder statt. Stattdessen bepflanzen unsere Teams in Minimalbesetzung unter Einhaltung der nötigen Abstände die Äcker. So wurden zum Beispiel an der Hans-Fallada-Schule in Berlin schon mit ausreichend Abstand und Mundschutz die Jungpflanzen in die Erde gebracht (siehe Foto).

An vielen Lernorten sind die Lehrer*innen und Erzieher*innen bei den Pflanzterminen dabei und freuen sich besonders jetzt über einen Lernort an der frischen Luft. Für Kinder in der Notbetreuung kommt er gerade recht, können sie hier doch mit ausreichend Abstand ackern und lernen. Und auch sonst gibt es aktuell viele kreative Lösungen: An der Neuen Grundschule Potsdam hat eine Lehrerin etwa die Jungpflanzenanzucht aus dem Schulgebäude in ihr Wohnzimmer verlegt. Eigentlich wäre jede Klasse für eine Kultur zuständig gewesen, nun bereitet die Lehrerin von zu Hause alles für den SchulAcker vor (siehe Foto).

Wir stellen den Lernorten und den Eltern außerdem Materialien zur Verfügung, um den Kindern ihren Acker auch während eingeschränktem Schul- und Kitabetrieb nahe zu bringen. Denn trotz der aktuellen Ausnahmesituation sind wir von der GemüseAckerdemie entschlossen, ihnen spannende Gemüseerlebnisse und ein tolles AckerJahr zu ermöglichen! Wir geben alles dafür, dass Tausende von Kindern in diesem Jahr das erste Mal eine selbst angebaute Möhre ernten, erfahren wie Palmkohl wächst oder lila Kartoffeln kennenlernen!

An dieser Stelle einen dicken grünen Daumen nach oben und eine (derzeit nur virtuelle!) Umarmung an alle AckerLehrer*innen und AckerErzieher*innen, unsere Regionalteams und alle Helfer*innen für ihren Einsatz unter diesen besonderen Umständen.

Wir sind überzeugt, dass wir trotz allem gemeinsam eine wunderbare AckerSaison haben werden. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Jungpflanzenanzucht der Neuen Grundschule Potsdam
Jungpflanzenanzucht im Wohnzimmer: So bereitet eine Potsdamer Lehrerin alles für die AckerSaison vor.