Sonstige

Draussen unterrichten: Weiterbildung für frischgebackene Lehrer*innen

Lehrer*innen wühlen im Acker

Die pädagogische Hochschule (PH) bietet Lehrer*innen in ihren ersten Berufsjahren Weiterbildungen an. Als externe Referentin hat die GemüseAckerdemie Schweiz im Januar das Modul zu «lehrplanrelevantem Unterricht im Freien» zweimal durchgeführt. 

Bereits bei der Vorstellungsrunde zeigt sich: Diese Lehrer*innen sind voller Ideen, wie man Gemüseanbau mit dem Unterricht nach Lehrplan verbinden kann. Einige haben bereits mit ihren Klassen Kartoffeln, Kresse oder Bohnen angebaut, andere gehen regelmässig in den Wald oder zum nahegelegenen Bach. Es findet ein reger Austausch statt und es fallen Worte wie: «Das macht mir jetzt Mut, die Kartoffeln doch noch einmal auszuprobieren, so schwierig kann es ja nicht sein.»

Am Beispiel «Ökosystem Boden» zeigt das Team der GemüseAckerdemie konkret auf, wie die Theorie mit der Praxis verbunden werden kann. Im Anschluss an den Teil im Klassenzimmer besucht die Gruppe den GemüseAcker auf der Guggach-Brache und untersucht den AckerBoden auf seine Fruchtbarkeit. Neben zahlreichen Regenwürmern, Regenwurmeiern, Asseln und anderen Tierchen hält das Beet noch eine kulinarische Überraschung bereit: dicke Pastinaken und Schwarzwurzeln, die direkt degustiert werden.