AckerNews

Die Mulchsaison hat begonnen

AckerSchule gemulcht
Mulch auf dem SchulAcker

Mittlerweile sind die meisten SchulÄcker abgeerntet, doch noch ist das Ackerjahr nicht vorbei: Jetzt beginnt die Zeit des Mulchens. Die Kinder bedecken die Äcker über den Winter mit einer Laubschicht. Und sie lernen, wieso unser Boden nicht bloss «Dreck», sondern eine wertvolle Ressource ist.

«Mulch» ist per Definition «das grossflächige Bedecken des Bodens mit unverrotteten organischen Materialien» - wie z.B. Laub. Damit bedecken die Kinder unserer AckerSchulen über den Winter ihren Acker. Einerseits bringen sie dadurch organisches Material und Nährstoffe zurück in den Boden, die sie über den Sommer in Form von Gemüse entnommen haben. Die Bodenlebewesen erhalten neue Nahrung und machen die Nährstoffe aus den Blättern wieder für die nächste AckerSaison verfügbar. Andererseits hat Mulch noch weitere Funktionen, wie z.B. den Schutz des Bodens vor Unkraut oder Erosion.

Das Schülerheft «AckerGlobal», das die AckerSchulen im Rahmen des Bildungsprogramms erhalten, greift das Thema auf und spannt den Bogen vom hiesigen SchulAcker auf die global verfügbare Ackerfläche. Die Kinder erfahren so beispielsweise, dass auch die global verfügbare Anbaufläche schrumpft, durch Bodenerosion, intensive landwirtschaftliche Nutzung, Versiegelung oder den Klimawandel. Der Winter bietet also die nötige Zeit, das erworbene praktische Wissen mit weiterführender Theorie zu vertiefen.