AckerPorträt

GemüseKlasse: Behind the Scenes

Jan Jansen gießt die Pflanzen in den GemüseKlasse-Beeten
© KfW Bankengruppe Thorsten Futh

Zwei Mal im Jahr startet ein Durchgang der GemüseKlasse. Jan-Philipp Jansen hat das Konzept für das Bildungsprogramm maßgeblich mit entwickelt und erzählt im AckerPorträt, was ihm an seinem Job besonders gefällt.

Warum ich für die GemüseAckerdemie arbeite:
Ich habe mich schon immer mit Nachhaltigkeit und Themen, die für die Zukunft eine Bedeutung haben, befasst: Wie kann man die Grundwerte, die man vertritt, der kommenden Generation vermitteln? In meinem Bachelorstudium habe ich mich deshalb auf Umweltbildung spezialisiert und dann meinen Master in Biologischer Landwirtschaft gemacht. Bei Ackerdemia kommen Bildung und Landwirtschaft zusammen, das passt genau. Ich bin überzeugt, dass es richtig und wichtig ist, was wir hier machen – das gibt es glaube ich nicht bei vielen Berufen.

Besondere Erinnerung:
Das ist gar nicht so leicht, eine herauszupicken. Die Arbeit mit den Kindern macht mir wirklich viel Spaß. Gerade von den Kita-Kindern kann man auch immer wieder einiges über sich selbst lernen, weil sie einen spiegeln. Bei einer Pflanzung habe ich einem Kind gezeigt, wie wir die Tomaten einpflanzen: Die Pflanze setzen wir ins Loch, füllen es mit Erde und drücken diese an. Unbewusst habe ich die Schritte wohl auch mit „Ton“ untermalt, also das Andrücken mit einem kräftigen Ausatmen. Das hat das Mädchen dann direkt mit übernommen und die Tomate mehr angepustet als angedrückt.

Was ich bei der GemüseAckerdemie gelernt habe:
Man kann immer mehr möglich machen, als erstmal angenommen wird. In vielen Gesprächen wurde mir zum Beispiel gesagt: „Aber sowas kann doch nicht funktionieren.“ Dann haben wir mit allen Beteiligten gesprochen, einen Acker angelegt – und dann klappte es erstaunlicherweise doch immer. Genauso war es auch bei der GemüseKlasse. Oft hieß es, dass das mit dem Gemüse drinnen nicht geht. Aber wir haben es einfach ausprobiert und jetzt stehen wir mit einem tollen Bildungsprogramm da! Wenn man sich den Herausforderungen stellt, schafft man es am Ende eben doch und freut sich umso mehr.

Mehr Informationen über die GemüseKlasse gibt es hier: