Die GemüseAckerdemie wirkt und erhält Phineo-Siegel

Die Strahlkraft von Möhren - Gemüseackerdemie erhält phineo "Wirkt-Siegel"

Die gemeinnützige Organisation Ackerdemia e. V. erhält für  das bundesweite Bildungsprogramm GemüseAckerdemie das “Wirkt-Siegel” von dem unabhängigen Beratungshaus Phineo.

Berlin, 12.06.2019: Ein selbst gesätes Möhrchen aus dem Boden zu ziehen und direkt hinein zu beißen, das ist für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der GemüseAckerdemie zu Beginn neu. “Immer weniger Kinder und Jugendliche wissen, wo Lebensmittel herkommen oder haben schon einmal selber Gemüse angebaut,” erklärt Dr. Christoph Schmitz, Gründer des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia e. V., genau das ändert Schmitz mithilfe der GemüseAckerdemie. Kinder und Jugendliche säen, pflegen und ernten ein Jahr lang auf ihrem eigenen Acker Gemüse und lernen dabei das 1x1 der Landwirtschaft kennen. “Transparenz war seit dem Start unseres Programms ein zentraler Faktor. Daher evaluieren wir in unserem jährlich erscheinenden Wirkungsbericht, wie erfolgreich unsere tägliche Arbeit ist. Das Wirkt-Siegel von Phineo bestärkt uns auf unserer Reise und zeigt, dass wir die Wertschätzung für Natur und Lebensmittel deutlich positiv verändern,” so Schmitz.

Einmal säen, für immer ernten

Über ein Jahr bauen Schüler*innen und Kita-Kinder orange leuchtende Möhren, knackige Kartoffeln und bis zu 25 weitere Gemüsearten an. Dabei erleben sie, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen  - und das mit Wirkung: „Ackerdemias Konzept gefällt uns sehr gut, denn es führt Kinder mit Spaß und Eigeninitiative an die Natur heran. Beim gemeinsamen Anbau von Gemüse lernen sie nicht nur spielerisch biologische Grundlagen kennen. Sie entwickeln auch eine neue Wertschätzung für Natur und gesunde Ernährung,” so Sven Braune, Analyst bei PHINEO.


Am 12. Juni 2018 wird das PHINEO Wirkt-Siegel in Berlin unter der Schirmherrschaft des Nationalen MINT Forums an insgesamt 19 Projekte vergeben.