GemüseAckerdemie erhält "social impact start" Stipendium

140401_gemueseackerdemie_Social_Impact_Startup

Die GemüseAckerdemie ist in das begehrte Stipendienprogramm "social impact start" aufgenommen worden.

Aus einer Vielzahl von Bewerbern wurde die GemüseAckerdemie für den Stipendiaten-Pitch im März nominiert. Vor großem Publikum konnte die GemüseAckerdemie die Fachjury aus Politik und Wirtschaft von ihrem sozial-innovativen Konzept überzeugen und hat zum 1. April das social impact start Stipendium erhalten. Damit einhergehend erfolgt der Einzug in das social impact lab Berlin. In dem Co-Working-Space arbeiten Sozialunternehmer_innen verschiedenster Projekte zusammen. Die Stipendiaten finden hier nicht nur die technischen Voraussetzungen um ihre Projekte professionell umzusetzen, sondern profitieren von einem großen Netzwerk mit einzigartiger Expertise im Bereich Social Entrepreneurship. Das Stipendium umfasst weiterhin individuelle Coachings, professionelle Fachberatungen sowie Mentoring durch SAP-Mitarbeiter.

social impact start wird ermöglicht durch SAP und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Stipendienprogramm gibt es seit 2011, damals noch unter dem Namen social impact enterprise. Ziel des Programms ist es, angehende Sozialunternehmer_innen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und Veränderungen initiieren wollen, bei der Professionalisierung ihrer Geschäftsideen zu unterstützen.