AckerRezept

Fünferlei Ofengemüse

Ein Teller voll leckerem Röstgemüse

Wir feiern 5 Jahre Ackerdemia und deshalb sind in unserem Herbstrezept aller guten Dinge fünf! Genauer gesagt haben wir fünf unserer Lieblingsgemüse geerntet und zu einem köstlich-herbstlichen Ofengemüse verarbeitet. Wir haben uns in diesem Fall für Kürbis, Pastinake, Rote Bete, Möhre und Sellerie entschieden. Wie immer ist das aber völlig variabel und ihr schnappt euch einfach, welches Gemüse die Saison / euer Acker / der Supermarkt gerade hergibt. Ob Brokkoli, Zwiebel, Kartoffel oder Aubergine – es gibt fast kein Gemüse, dass sich nicht zu einem leckeren Röstgemüse verarbeiten lässt (bloß von Blattgemüse würden wir in dem Fall abraten, das würde sich aber natürlich super als knackiger Beilagensalat dazu machen).

Übrigens, schon gewusst, dass sich die Erntemenge von Kürbissen seit 2006 hierzulande nahezu verdoppelt hat? Von 41.068 Tonnen auf 78.147 Tonnen in 13 Jahren. Der Kürbis scheint, vollkommen zu Recht, wirklich viele Fans zu haben :-)

Zutaten:

  • Gemüse: Kürbis, Pastinake, Rote Bete, Sellerie, Möhre
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Knoblauchpulver, etwas Zimt
  • Kräuter: Rosmarin, Thymian - auch lecker: Kräuter der Provence
  • Ein großzügiger Schwenk Olivenöl

So geht's:

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  2. Das Gemüse in grobe, etwa gleich große Stücke schneiden
  3. Aus Olivenöl, den Gewürzen und Kräutern eine Marinade mixen, das Gemüse damit übergießen und gut verteilen (macht mit den Händen am meisten Spaß)
  4. 30 - 40 Minuten im Ofen rösten, dabei immer mal wieder umrühren
  5. Heiß servieren

Unsere Tipps:

Seid kreativ! Ob Gemüse, Gewürze oder Kräuter – tobt euch ruhig aus! Zum Ofengemüse passt sehr gut ein wenig Tahini, Hummus oder ein frisches Joghurtdressing. Auch etwas darüber gestreuter Fetakäse macht sich prima. Schmeckt gut allein, passt aber auch sehr gut als Beilage zu Quinoa, Hirse oder Buchweizen.

Ein Teller voll leckerem Röstgemüse