Unkräuter

Unkräuter haben besondere Fähigkeiten: Einige sind wichtig für Insekten oder andere Tiere. Vogelmiere ist nicht nur eine Lieblingsspeise der Vögel, sie schmeckt auch als Wildgemüse! In anderen stecken heilsame Kräfte und wieder andere sind starke Helfer gegen Schädlinge. Es lohnt sich, die Unkräuter genauer unter die Lupe zu nehmen und sich mit ihnen zu beschäftigen. Sie stecken voller Überraschungen!
Weiter unten auf der Seite haben wir diejenigen Pflanzen aufgeführt, bei denen ihr vorsichtig sein solltet, weil sie Hautreizungen hervorrufen, Allergien auslösen können oder sogar giftig sind.

(Spitz-)Ahorn

Ampfer

Berufkraut

Breitwegerich

Brennnesselhärchen

Efeu-Ehrenpreis

Persischer Ehrenpreis

Fuchsschwanz

Gänsedistel

Gänsefuß

Giftbeere

Goldrute

Greiskraut

Hirtentäschel

Hornkraut

Klatschmohn

Klebkraut

Knoblauchsrauke

Knöterich

Löwenzahn

Nachtkerze

Schwarzer Nachtschatten

Gemeine Quecke

Hohe Rauke

Einjähriges Rispengras

Schafgarbe

Schaumkraut

Schöllkraut

Spitzwegerich

Stechapfel

Strandkamille

Purpur-rote Taubnessel

Vogelmiere

Garten-Wolfsmilch