Wirkung AckerSchule

Wirkungsfelder AckerSchule
© Ackerdemia e.V.
Wirkungsfelder AckerSchule

Über 48.000 Schüler*innen an 480 Schulen haben bisher zusammen mit Lehrer*innen der GemüseAckerdemie geackert. Die Schüler*innen haben neues Wissen erworben, sich mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt und sich im Freien bewegt. Sie haben Sozialkompetenzen und mehr Wertschätzung für Lebensmittel entwickelt und handeln verantwortungsbewusster.

Insgesamt haben sich neun Wirkungsfelder bestätigt, in denen positive Verhaltensänderungen der Schüler*innen ersichtlich sind:
Ernährung, Wissen, Naturbezug, Wertschätzung, Teamwork, Verantwortungsbewußtsein, Selbstwirksamkeit, Bewegung und Begeisterung.

Wirkungsbericht 2020

Wirkungsbericht 2020 AckerSchule
Wirkungsbericht AckerSchule: Die gesellschaftliche Herausforderung
Wirkungsbericht AckerSchule: Die Wirkungsorientierung des Bildungsprogramms
Wirkungsbericht AckerSchule: Die Wirkungslogik des Bildungsprogramms
Wirkungsbericht AckerSchule: Best-Practice Beispiele werden vorgestellt
Der AckerReport 2020
AckerReport 2020: Unsere Bildungsprogramme im Überblick
AckerReport 2020: Lernorte und Regionen
AckerReport 2020: Ackerdemia in Zahlen
AckerReport2020: Wirkungsorientierung bei Ackerdemia

Im Jahr 2020 konnten wir unsere Wirkungsanalyse aufgrund von Covid-19 nicht wie geplant mit den Schüler*innen durchführen. Kurzerhand haben wir deshalb unseren Fokus verändert und bundesweit Schulen untersucht, die unser Bildungsprogramm und den Acker erfolgreich an ihrem Lernort verstetigt und verankert haben.

Hier geht es zu unserem Wirkungsbericht der AckerSchule 2020 sowie unserem AckerReport 2020, der Zahlen und Fakten zu Ackerdemia enthält. 

AckerPerlen 2020

AckerLehrerinnen aus Husum
AckerLehrerinnen Frau Miehe und Frau Gerlof sind seit zwei Jahren mit vollem Engagement dabei

Zu den AckerPerlen gehören Lernorte, die unser Bildungsprogramm und den Acker erfolgreich an ihrem Lernort verstetigt und verankert haben. Diese haben wir genauer untersucht, um Gelingensbedingungen zur Verstetigung des Bildungsprogramms zu identifizieren und für unterschiedliche Lernorte transparent zu machen. Die Erfolgsfaktoren dieser Schulen sollen beispielgebend für andere Schulen sein, um die Umsetzung des Ackers zu erleichtern. 

Wirkungslogik

Wirkungslogik AckerSchule
© Ackerdemia e.V.
Wirkungslogik AckerSchule

Die Wirkungslogik der AckerSchule verbildlicht den Kreislauf unseres Handelns und stellt die gesamte Wirkungskette des Programms dar. Angefangen von der gesellschaftlichen Ausgangslage über unsere Investitionen, unsere Leistungen und den Wirkungen bei den Schüler*innen bis hin zur gesellschaftlichen Veränderung, die wir erreichen wollen.

Wirkungsacker

Grafik: Das bewirkt die AckerSchule
© Ackerdemia e.V.
Das bewirkt die AckerSchule

Die Schüler*innen erwerben neues Wissen rund um Lebensmittel, ernähren sich gesünder und bewegen sich mehr in der Natur. Sie entwickeln Sozialkompetenzen, mehr Wertschätzung für Lebensmittel und setzen sich mit Nachhaltigkeit auseinander. Der Wirkungsacker wirft einen detaillierten Blick auf den Outcome, also die positiven Veränderungen, die wir bei den Schüler*innen erreichen.

Habe meinem Chef gesagt, wenn er mir den Schulgarten nimmt, dann kündige ich!

(Lehrerin)
© Ackerdemia e.V., Foto: Pablo Lopez

Franziska Lutz

Das bewirkt die AckerSchule

92

% der SuS vertiefen ihr Interesse am Gemüseanbau

87

% der SuS entwickeln mehr Wertschätzung für Gemüse

62

% der SuS essen Gemüse, das ihnen vorher nicht geschmeckt hat

72

% der SuS würden auch gerne zu Hause Gemüse anbauen

Wieso machen wir in der Schule eigentlich von den schönen Sachen (Ackern) so wenig und von den blöden so viel?

Schüler