Wirkung AckerKita

Wirkungsfelder AckerKita
© Ackerdemia e.V.
Wirkungsfelder AckerKita

Über 17.000 Kita-Kinder in aktuell 163 Kitas haben bisher zusammen mit Erzieher*innen in der GemüseAckerdemie geackert.

Die Kita-Kinder erwerben neues Wissen und gartenbauliche Fähigkeiten, ernähren sich gesünder und steigern ihr Interesse und ihr Verständnis für ökologische Zusammenhänge. Durch das gemeinsame Ackern entwickeln sie Sozialkompetenzen und Verantwortungsbewusstsein für den Acker. Die Erfahrung, selbst etwas anbauen und ernten zu können, steigert ihre Selbstwirksamkeitserwartung und ihre Begeisterung über Gemüseanbau.

Grundsätzlich gilt: Je öfter und länger die Kinder an den AckerStunden teilnehmen, desto höher ist die Wirkung. Insgesamt haben sich neun Wirkungsfelder bestätigt, in denen Änderungen bei den Kita-Kindern ersichtlich sind.

Wirkungsbericht 2020

Der Wirkungsbericht 2020 AckerKita
Wirkungsbericht AckerKita: Die GemüseFreunde
Wirkungsbericht AckerKita: Erfolgsfaktoren & AckerTipps
Wirkungsbericht AckerKita: Wirkungslogik
Wirkungsbericht AckerKita: Wirkung bei den Kita-Kindern
Wirkungsbericht AckerKita: Wirkungsorientierung des Bildungsprogramms
Der AckerReport 2020
AckerReport 2020: Unsere Bildungsprogramme im Überblick
AckerReport 2020: Lernorte und Regionen
AckerReport 2020: Ackerdemia in Zahlen
AckerReport2020: Wirkungsorientierung bei Ackerdemia

Der Wirkungsbericht AckerKita enthält umfassende Ergebnisse unserer Wirkungsanalyse der letzten zwei Jahre. In diesem Bericht präsentieren wir Ergebnisse eines Pre-Post-Designs aus standardisierten Einzelinterviews, Fokusgruppengesprächen sowie teilnehmenden Beobachtungen mit Kita-Kindern, Interviews mit Eltern und Online-Surveys mit Erzieher*innen.
Der AckerReport 2020 ergänzt mit Zahlen und Fakten rund um Ackerdemia.

Wirkungslogik

Wirkungslogik AckerKita
© Ackerdemia e.V.
Wirkungslogik AckerKita

Die Wirkungslogik der AckerKita verbildlicht den Kreislauf unseres Handelns und stellt die gesamte Wirkungskette des Programms dar. Angefangen von der gesellschaftlichen Ausgangslage über unsere Investitionen, unsere Leistungen und den Wirkungen bei den Kita-Kindern bis hin zur gesellschaftlichen Veränderung, die wir erreichen wollen.

Wirkungsacker

Das bewirkt die AckerKita
© Ackerdemia e.V.
Das bewirkt die AckerKita

Der Wirkungsacker wirft einen detaillierten Blick auf den Outcome, also die positiven Veränderungen, die wir bei den Kita-Kindern erreichen. Ausgehend von unseren neun Wirkungsfeldern, ordnen wir die vielfältigen Wirkungen drei unterschiedlichen Ebenen der Veränderung (nach Phineo) zu: Veränderung auf der Ebene des Wissens, der Fertigkeiten und der Einstellung, auf der Ebene des veränderten Handelns und Verhaltens sowie Veränderung in Hinblick auf die Lebenslage. 

Wenn man aus gekauften Gurken einen Salat herstellt, bleibt immer etwas übrig. Nimmt man die gleiche Menge Gurken vom Acker, ist die Salatschüssel in kürzester Zeit leer.

(Erzieherin)
Porträtfoto Lena Hetzer
© Ackerdemia e.V.

Lena Hetzer

Das bewirkt die AckerKita

87

% der Kinder lernen mindestens 3 neue Gemüsesorten kennen

67

% der Kinder essen Gemüse, dass sie vorher nicht mochten

72

% der Kinder fühlen sich für die Pflanzen verantwortlich

62

% der Kinder verbessern ihre Zusammenarbeit auf dem Acker

Auf dem Acker brauchen wir keinen Chef, nur Helfer.

Kita-Kind